Samstag, 28. März 2009

Simonileinchen goes cooking.. :P

Drückt mir die Daumen....
Wir müssen die zwei Vorgängemenüs knacken..
Und wir haben einiges an Arbeit vor uns...
Hoffentlich klappt alles so wie wir uns das vorstellen..

Ach ja... und drückt uns die Daumen, dass wir die Küche am Leben lassen. :P

Ich freu mich..
Und doch hab ich ein bissl Bammel.

Hach.. ich hasse dieses Zwiegespalten sein...


Liebste Grüße

Simonileinchen


P.S.: Kullanmuru.. heute wäre tolles Wetter gewesen für die Einsamkeit.. :S Unnskyld

Mittwoch, 25. März 2009

Nach Hause kommen...

Wir sagen das oft...
Ich geh nach Hause. Ich geh heim.

Doch was genau verbirgt sich hinter dieser Floskel...?
Nach hause kommen...

Zu Hause.
Heimat...
Geborgenheit...
Zuflucht...

Ein Ort, an den man sich zurückziehen kann.
Ein Ort, an dem man einfach tun und lassen kann was man möchte.
Ein Ort, der einem Zuflucht gewährt vor den Schrecken des Alltags.
Ein Ort, an dem man Ruhe finden kann, Entspannung...
Ein Ort, an dem man allen Stress des täglichen Lebens hinter sich lassen kann.
Ein Ort, der Geborgenheit spendet.
Ein Ort, der einem vertraut ist, an dem man sich heimisch fühlt.
Ein Ort, an dem man zufrieden ist, mit sich und der Welt.


Was also ist das zu Hause?
Ich finde, wenn man sich all diese Sätze durchliest klingt das nach dem Paradies auf Erden... :D
Es sind all die Orte nach denen wir uns so sehnen....
Es scheint all diese Orte zu vereinen, an einem Platz... Irgendwie...


Ich hab einfach mal im Internet geschaut, was man dort so an Definitionen findet..
Das sind meine Ergebnisse..
Zu Hause ist dort, wo ich glücklich bin und mein Herz zu Hause ist --> aha.. okay.. :P das mit dem glücklich sein find ich sehr hübsch.. das mit dem Herz.. nun gut... damit kann ich persönlich weniger anfangen...

Zu Hause ist der Ort, wo ich sein kann, wie ich bin. --> finde ich persönlich ganz hübsch.. aber eigentlich versuche ich immer zu sein wie ich bin, schließlich bringt es mir nichts, wenn die Menschen mich gar nicht richtig kennen, weil ich mich in ihrer Gegenwart immer verstelle..


Ähm.. ja.. ich glaub das wars mal wieder mit pseudophilosophischen Gedanken.. :P


Allerliebste Grüße...
ein etwas besser gelauntes Simonileinchen..

P.S.: Das Wetter ist scheiße.. War wohl nix mit Frühling.. Sieht so aus, als hätte ich mich zu früh gefreut -.-

P.P.S.: Lila oder türkis? :D Ich kann mich nicht entscheiden... :S

P.P.P.S.: Ähm.. hab ich grad vergessen... Unnskyld.. :D

Dienstag, 24. März 2009

Was hab ich eigentlich falsch gemacht???

Da ist er wieder..
Einer dieser Momente in denen ich mich frage, was ich in meinem Leben alles falsch gemacht habe?
Ich meine ich war kein ungezogenes Kind, nein im Gegenteil ich war immer ziemlich brav.
Ich habe immer meinen Spinat aufgegessen... (auch wenn ich allgemein eher weniger esse... so hab ich mich doch zumindest bemüht)
Ich habe nie großartigen Ärger gemacht
Ich war nie besonders schlecht in der Schule (jetz mal von Französisch abgesehen)
Ich war nie eines dieser rebellischen Kinder, die ewig weg waren, dann besoffen nach Hause kamen und das ganze Haus zugegrölt haben...
Ich war einfach immer relativ umgänglich...

Und mit der Zeit hab ich eine Leidenschaft fürs Skispringen entwickelt.
Ist nix verkehrtes dran, oder?
Nein.. finde ich auch
Und dass ich am Wochenend Skispringen gucke, daran wird wohl auch niemand etwas verwerfliches finden.
Danke..
Und dass ich den TV laufen habe zum Skispringen gucken ist auch klar.
So.. Und wenn jetz für diese 2 Stunden Springen der PC parallel zum Fernseher läuft, dann ist das so schlimm?

Okay..

Ach.. und meine zweite Leidenschaft das Schreiben...
Tja.. es ist nun mal einfacher, wenn ich meine Geschichten gleich auf dem PC schreibe, als wenn ich alles immer erst abtippen muss.
Entschuldigung...
Es erleichtert mir einfach die Arbeit. Ich muss nicht alles mehrmals durchgehen.

Aber es ist ja bei Weitem nicht so, dass den lieben langen Tag sowohl mein Fernseher als auch mein Computer laufen...

Und außerdem, selbst wenn... wo läge das Problem? Ich mein Hallo, wir haben Flatrate, ob die Fritzz Box jetzt also funkt und niemand die Signale annimmt oder ob mein PC sich erdreistet diese Signale zu empfangen?
Haha...
Ich krieg gleich nen Lachanfall...

Und die Begründung ist auch so herrlich...
"So lange es in deinem Zimmer aussieht wie bei einer 3- jährigen, müssen wir eben andere Seiten aufziehen..." (Zitat meine Mutter)
Aha... Naja.. ich dachte zwar immer bei einer 3- jährigen wäre mehr Chaos, aber gut.. kann man wohl nix dran machen, wenn meine sehr verehrten Eltern dieser Meinung sind.

Außerdem würde ich nur auf Nachfrage im Haushalt helfen... Na gut.. ich bin nun mal niemand, der das gerne macht, aber wenn ich muss, mach ich auch...
Wo liegt das Problem, gibt bestimmt genug Menschen, die das überhaupt nich tun...

Oh.. mein absoluter Favorit war aber "Wenn sich das nicht bessert, können wir noch ganz andere Seiten aufziehen" (Das war der ungefähre Wortlaut)


Mir stellt sich jetz die Frage, was ich tun soll?
Soll ich jetzt mein Zimmer blitzblank putzen und immer das brave Töchterchen spielen?
Haha..
Da können sie lange warten...
Ich hab nämlich ungefähr überhaupt keine Lust mich zu verstellen, nur weil meine Eltern in die Wechseljahre kommen..


Ach ja.. Tut mir leid für alle die das jetz gelesen haben und sich denken "Meine Güte, hat die keine anderen Probleme... Mir geht es viel schlimmer..."
Das ist durchaus möglich, aber mir gehts im Moment einfach auch beschissen mit der Situation.
Wir leben in einer Luxusgesellschaft...
Da hat man manchmal solche Probleme... -.-


Trotzdem liebste Grüße,
ein super scheiße gelauntes Simonileinchen


P.S.: Immerhin scheint draußen die Sonne... Vielleicht wird es ja doch noch Frühling... Irgendwann

Montag, 23. März 2009

Kotzen?!

Hei alle zusammen!

Ta. Tut mir leid, ich reiche heute den Blogeintrag von gestern nach.

Mein Vater hat nämlich beschlossen, dass ich eindeutig zu lange vor dem PC sitze und hat mir dementsprechend das Internet abgestellt. Bzw. er hat eine sogenannte Kindersicherung eingebaut.
Ich glaubs echt nicht.
Man könnte meinen ich sei 7.
Nein, ist nicht der Fall, ich bin 19. Und eigentlich dachte ich immer ich könnte über mein Leben selbst bestimmen. Scheint wohl nicht der Fall zu sein. -.-

Ich könnte kotzen, es war ein scheiß Tag.
Da hilft auch die Produktion von Wochenendhormonen nix mehr.

Es hat heute Morgen ja schon angefangen. Wann haben wir das letzte Mal für zwei Durchgänge beim Skispringen annähernd 3 Stunden gebraucht?
Das ist unglaublich.
Mein persönlicher Schock-Moment. Der zweite Sprung von Ville Larinto. Meine Güte, ich dachte wirklich mir bleibt das Herz stehen.
„Meine“ Norweger hatten im 1. (also im ersten 1.) Durchgang wirklich Glück. 2. 3. 5. 6. 7. Wenn ich mich richtig erinnere. Tja. Aber genauso viel Glück wie sie da hatten, genauso viel Pech hatten sie dann beim restlichen Springen.
Hat wohl nicht sollen sein heute, was?

Greg hat wieder nicht gewonnen, schien heute aber dennoch relativ zufrieden. Gut, warum auch nicht. Schließlich ist er Weltcupsieger, Skiflug-Weltcupsieger, mit Österreich Gewinner der Nationenwertung. Dazu hat er 13 Saisonsiege, so viel wie noch nie zuvor jemand. Er hat das Nordic- Tournament gewonnen. Hat mehr Punkte auf dem Konto, als jemals jemand zuvor.
Gut wenn das alles kein Grund zu Freude ist, dann weiß ich auch nicht.
Harri hat verdient gewonnen, er war einfach der Beste heute.

So genug dazu, die Saison ist vorbei. Meine persönlichen Favoriten stehen auf Platz 1 und 8 in der Weltrangliste, so wie auf Platz 1 und 5 in der Skiflugweltrangliste. Damit kann ich leben.
Amen… :D


Und der Tag ging beschissen weiter. Facharbeitspräsentation.
Wer hat sich solch einen Unsinn ausgedacht? Tja, falsche Frage nächste Frage.
Es hilft nichts, sie muss nun mal gemacht werden.
Also, klein Simonileinchen setzt sich genervt hin, will das ganze so schnell wie möglcih hinter sich bringen, da boykottiert PowerPoint eben dieses Vorhaben.
Klein Simonileinchen, noch genervter als zuvor, will sich ablenken, schaltet das Internet ein, stellt fest, dass das aber jetzt auch nicht mag, weil der Vater es ausgestellt hat.


Kotzen?!

Also setzt klein Simonileinchen wieder an ihre Präsentation versucht ihren Frust zu verarbeiten, aber es funktioniert gar nichts.
Mittlerweile hab ich 7 Folien.
Und bin ungefähr bei einem Aggro- Pegel von 1.000.000
Das Ganze gepaart mit einem Motivations-Pegel, der nahe an die Null Kelvin geht.
Es ist ein scheiß Tag.

Ich sollte mich wieder in mein Bett legen, mir die Decke über die Nase ziehen und versuchen die Welt um mich herum verschwinden zu lassen.
Funktioniert auch nicht, denn das Lied, das meine Schwester seit gefühlten 100 Tagen rauf und runter hört, dringt leider auch durch die Decke.


Vielleicht sollte ich es auch einfach sein lassen und sonst was tun…
Tja, was denn?

Wenn ich da sitze und etwas für die Schule vorbereite (so wie ich es heute schon getan habe) bekomme ich vorgehalten, dass ich zu lange am PC sitze... (Entschuldigung, PowerPoint ist nun mal NUR auf meinem Computer)

Wenn ich lese bekomme ich vorgehalten, dass ich NUR in mein Buch schaue. (Tja, Verzeihung, aber wenn ich aus dem Fenster starre, sehe ich die Buchstaben nicht…)

Wenn ich erzähle, dass ich nach dem Abi nach Norwegen fahre und zusätzlich aber auch auf Linkin Park Konzert gehe bekomme ich vorgeworfen, dass ich den Ernst des Lebens nicht verstanden habe. (Tja, wenn ihr meint. Vielleicht habe ich ihn aber auch so gut verstanden, dass ich alles mache, was ich unbedingt machen möchte, bevor mich der tolle Ernst des Lebens in die Finger bekommt und mich umbringt)

Wenn ich irgendetwas tue ist es falsch…

Warum tue ich dann überhaupt etwas?
Tja, wenn ich nichts tue bekomme ich vorgeworfen ich sei faul.

Eines steht fest, irgendetwas läuft anscheinend gehörig schief in meinem Leben.
Aber ich kann nun mal nichts daran ändern. Ich muss es akzeptieren.


Ich würde jetzt allzu gerne meinen eigenen Spruch befolgen.
„Wenn das Leben dich verarscht klatsch ihm eine und lach es aus!“
Tja, irgendwie scheint mir das gerade angebracht, aber … es haut nicht hin…

Liebste Grüße,
ein ziemlich depressives, genervtes und trauriges Simonileinchen…


Samstag, 21. März 2009

Wochenendhormone

Moi! Hei! Hola! Salut! Salam! Hi! Salve! Ave! Hej! (mir gehen die Begrüßungen aus, unnskyld)
Einen wunderschönen Samstag wünsche ich Euch...


Was machen zwei kreative junge Mädels, wenn sie an einem Samstag Morgen (an dem sie extram wegen ihren Lieblingsspringern früh aufgestanden sind) Langeweile haben?

Richtig .. sie stürzen sich in ihrer unendlichen Kreativität in ein neues Projekt

Kullanmurus proudly present: Project "Nur ein Wort!"

Gedacht ist das ganze so:
Eines der beiden super kreativen Mädels hatte also die Idee, dass man doch (wie im Wir sind Helden- Video zu "Nur ein Wort") ein Bild machen könnte auf dem eine Person ein ganz bestimmtes Wort darstellt. Dieses Wort wird auf ein Schild geschrieben und im Bild verarbeitet..
Genau dieses kreative Mädel wird dann auch selbige Bilder machen, das andere (meine Wenigkeit) wird versuchen die Wörter so überzeugend wie möglich darzustellen..

Wahrscheinlich kann sich jetzt keiner vorstellen wies aussieht..
Aber egal.. :P


Hach.. es ist ein herrlicher Tag... :D

Die Sonne scheint..
Die Norge- Hoppser haben endlich mal wieder gezeigt was sie drauf haben *jubel*
Und auc wenn die Österreicher heute unter ihren Möglichkeiten geblieben sind.. so war es doch alles in allem ein.. nennen wir es interessantes Springen.. :P
Es ist Wochende (und die Produktion der Wochenendhormone läuft bei mir auf Hochtouren)

So.. noch mehr spannendes von diesem wundertollen Samstag?
Kullanmuru...
Das wird soooo toooooll
Wir sin echt nimmer normal, weißt du das?
Das is ja schon fast nimmer feierlich..

Naja... egal

So eigentlich sollte ich noch was für die Schule machen..
Aber gerade im Moment bin ich für alles motiviert.. aber nicht für die Schule...
Tja, dumm gelaufen, ne..


Die allertollsten, liebsten, ähm.. hibbeligsten, hormongeladensten Grüße,

Simonileinchen...

Freitag, 20. März 2009

Thank God, it's Friday!

To quote my english teacher... :P
He said this today and, well, what shall I tell you, I think he's so abolutely right...


It was a quite horrible week.
But now, it's over.
At least, it almost is....



Well, what more to tell you...

I thought about destiny this week...
Is there some kind of destiny in our life?
Is there a higher power, that rules over our lives?
Someone who decides "Well, you are going to do this and you are going to do this"
Could this really be true?

Or is the story of our life yet written?
Is there no chance to prevent ourselves from doing the wrong things?
Is there no chance to decide over our lives?
Is everything we do yet fixed?

I don't wanna believe this.
I don't wanna believe that there's no chance for me to do exactly what I want.
I don't want to believe that I can do whatever I want and it would lead to the same point.

I wanna live.
I wanna decide for myself.
I wanna have the chance to change my course of life, if I want to do so.
I wanna have the freedom and the right to chose my own destiny!


Is there anything more...
Well, I don't know...

Today it looked a bit like spring. But it didn't feel like spring. It was cold.. Damn cold.


Did you ever think about becomin' older?
Did you ever think about dying?
Did you ever think about the world that comes after life?
Did you ever think about what happens when the heart stops beating?

No?
Do it!
Think about it..


Love,

Simonileinchen

P.S: Ich hoffe ihr verzeiht mir mein Englisch.. :P

vom Winde verweht

Planica 20.03.2009:
Wind... extrem wechselnder Wind.
Finde den Fehler!
Springer A hat extrem guten Aufwind, darf deshalb nicht springen. Pause.
Springer A geht vom Bakken. Der Wind ist jetzt so schlecht, dass kaum eine gute Weite zu erreichen ist.
Springer B sitzt auf den Bakken, hat jetzt so schlechte Bedingungen, dass er nicht runter darf...
Springer C springt bei gutem Wind.
Springer D hat grottigen Wind...


Ist dieses Springen regulär?
Wie kann es sein, dass ein solches Springen nicht abgebrochen wird?
Ist das zulässig?

Ich mein hallo?
Wenn ein Martin Koch, ein Anders Jacobsen (ja, er hat im Moment nicht unbedingt DIE Form, aber er war in der Probe definitiv nicht schlecht.! und er hatte auch schlechten Wind!) oder auch ein Matti Hautamaeki so... verhältnismäßig kurz springen.
Ich kann das leider nicht nachvollziehen...
Tut mir leid...


(Ähm... könnte sein, dass der Eintrag nich ganz objektiv ist... aber da kann ich nix dagegen machen, grad.. :P)

Liebste Grüße
Simonileinchen


P.S.: Vielleicht meld ich mich noch mal... :D wenn ich mich etwas beruhigt habe

Mittwoch, 18. März 2009

Warum zum Teufel...

... verarscht mich das Leben jeden Tag aufs neue?
--> Diese Frage stellten wir uns heute...

Blöderweiße hab ich nicht unbedingt die passende Antwort darauf.

Vielleicht lassen wir uns auch einfach zu leicht verarschen?

Vielleicht wollen wir auch einfach die schönen Dinge nicht sehen, weil wir uns einreden, dass alles schlecht is [man erinnere sich, ich hab darüber schon mal geredet]

Vielleicht sind wir einfach zu empfindlich?

Vielleicht... vielleicht.. vielleicht... ja ich könnte jetzt wahrscheinlich noch 100 Antworten aufzählen.. und doch muss meiner Meinung nach jeder selbst entscheiden, was seine persönliche Antwort ist...

Mein Favorit ist eindeutig... --> Wenn das Leben dich verarscht, klatsch ihm eine und lach ihm ins Gesicht... dämliches Arschloch.. :P (okay ich weiß, es ist nicht direkt eine Antwort auf die Frage... aber es ist eine angemessene Reaktion.. )


Heute gibts auch wieder eine Erkenntnis (jaaa, man höre und staune!)
"Jammern ändert auch nichts an der Welt..."

--> was eigentlich und in sich extrem schade ist, weil ich im Moment in meiner absoluten Jammerphase stecke...

Normal mach ich das nicht aber im Moment macht es Spaß (und ich hab, ganz nebenbei bemerkt, auch ein kleines bissl Grund dazu..)

--> dummes Geschichtsreferat, das ich morgen halten muss
--> dummes FA- Gespräch, das ich morgen hab (verdaaaaaaaaammt ich kann kein Englisch..)
--> scheiß Kopfschmerzen schon den ganzen Tag (und man hat mich nicht schlafen lassen -.-)
--> elendiges Englischreferat für nächste Woche (ich mag den scheiß Film NICHT analysieren)
--> noch elendigere FA- Präsentation erstellen (jeg hat gidder ikke... -.-)

ich stelle immer wieder fest, dass ich im Moment fast nur schulische Probleme habe... schon traurig, oder?


Aber.. man glaubt es kaum... es gibt tatsächlich auch positive Dinge in meinem Leben.. :P
--> meiner Mama gehts wirklich wieder viel besser
--> meiner Oma anscheinend auch...
--> Mathe Klausur ... hihi...
--> es könnte eventuell sein, dass es doch noch Frühling wird... :D


So... das war also der tägliche Lagebericht...
für mehr fehlen mir im Moment leider die Ideen, ebenso wie die Nerven und die Zeit...

Ich mach mich jetzt dran, meine FA noch mal zu lesen, dann werde ich das Handout beenden...
Und DANN... dann schauen wir weiter.. vielleicht kommt mir ja die zündende Idee, wie ich mit Eila und Arthur fortfahre... (der Grundgedanke is da, ich brauch nur einen Einstieg.. :P)


Liebste Grüße,

Simonileinchen

Dienstag, 17. März 2009

Warum?

Ich hab Kopfschmerzen, meine Gedanken sind wirr, ich bin müde und hab keine Lust mehr, aber es bringt ja ohnehin nix zu jammern...
"Die Welt ist schließlich gar nicht so schlecht - Sie tut nur immer so!"


In Anlehnung an einen Blogeintrag, den ich gestern gelesen hab, hab ich heute mal ein paar "Warum"- Fragen gesammelt... (nein, sie sind zum größten Teil nicht auf meinen Mist gewachsen)

- Warum ist die Banane krumm?
--> die Frage haben wir uns doch alle schon im Kindergarten gestellt... und es gab die vielfältigsten Antworten darauf...

- Warum ist Mathe so schwer?
--> tja.. DAS kann ich leider nicht beantworten, wahrscheinlich ist mir das einfach auch schon zu hoch... :P

- Warum bin ich immer so müde?
--> Das liebste Katrin kann ich allerdings beantworten... vielleicht könnte das unter Umständen eventuell daran liegen, dass du zu spät ins Bett gehst, zu früh aufstehst oder einfach grundsätzlich zu wenig schläfst...

- Warum Physik?
--> ja, eine sehr gute Frage.. aber ich hab meine Stunde heute wieder sinnvoll genutzt... ich habe meine Banknachbarn nach "Warum"- Fragen gefragt und mir noch ein paar Ideen für "Standing alone?!" einfallen lassen.. :D

- Warum fliegen Vögel?
--> ähm.. so... jetzt gehen mir die Antworten aus.. die Evolution is schuld. So.

- Warum kann man sich in Menschen so sehr täuschen?
--> vermutlich, weil man die Wahrheit einfach nicht sehen oder wahrhaben will... und wenn es dann nicht mehr anders geht und man einsehen muss, dass man sich die ganze Zeit etwas vorgemacht hat, tut es noch mehr weh, als wenn man es gleich akzeptiert hätte...

- Warum schauen Farben so aus, wie sie ausschauen?
--> naja.. irgendjemand hat "Rot" halt einfach mal rot genannt.. oder eben "Lila" lila genannt.. deshalb heißen die jetzt so.. :D

- Warum müssen Menschen immer alles hinterfragen?
--> tja.. der Mensch ist nun mal ein neugieriges Lebewesen... er will immer alles genau wissen, daher auch die Fragen...

- Warum müssen Menschen sterben?/ Warum müssen manche Menschen so früh sterben?
--> Unnskyld, aber auf diese Frage finde ich beim besten Willen keine Antwort...

- Warum erfährt man erst über einen Monat nach dem Tod eines Menschen davon? Warum ist keiner auf die Idee gekommen auch nur einen Ton zu sagen?
--> auch hierauf fehlt mir leider die Antwort... und die Menschen, die mir diese Frage beantworten könnten, werden es nie tun...


So, das wars jetzt mit der depressiven Seite (hoff ich doch)
was hab ich heute noch im Angebot?
hmm.. keine Weisheit, keine Erkenntnis und nichts dergleichen, unnskyld...
oder doch...
"Die Apokalypse ist nah!" --> sagt zumindest meine Relilehrerin.. :P
nein.. eigentlich nicht ganz, wir sprechen da im Moment drüber und ich fands einfach lustig.. :D


Oh jaa...
Ich hab gelesen, dass Anssi Koivuranta am Wochenende als Vorspringer vom Bakken geht.
Na, das ist doch mal ne Nachticht...
Ich gönns ihm, er ist ein toller Springer... :D und ich bin mir sicher, dass er einen genauso guten Flieger abgeben wird..


hm..
Mir fällt nix mehr ein und bevor ich jetzt sinnlos da rumschmarr, hör ich lieber auf.. :D


Liebste Grüße,
Simonileinchen

Montag, 16. März 2009

Erinnerungen...

Momente
Augenblicke
Vergänglich
Nur die Schatten der Vergangenheit


Wimpernschläge
Momentaufnahmen
Flüchtig
Gespenster des Vergangenen


Atemzüge
Sekunden
Ein Hauch
Der Nachhall einer vergessenen Welt


Da mein PC mich gerade geärgert hat und alles wieder gelöscht hat, was ich geschrieben hatte gibts jetzt eben nur noch die Kurzfassung
Unnskyld, meine Lieben...
morgen vielleicht wieder, prometido


Liebste Grüße,

Simonileinchen

Sonntag, 15. März 2009

Koskaan

Soo.. das kommt dabei heraus, wenn man mich in einer langweiligen Physik Stunde alleine lässt.. :D
Und ja es war wirklich langweilig...
Verdammt langweilig...




Koskaan

Lächelnd stand sie auf der Klippe. Starrte in das tosende Meer.
Ihre Gedanken waren wirr.
Doch eine Sache wusste sie. Von einer Sache war sie felsenfest überzeugt. Dies war fast eine Tatsache. Absolut unumstößlich.
Sie würde nicht springen.
Niemals.
Das würde sie nicht über sich bringen. Sie würde so viel verlieren, wenn sie gehen würde. Sie würde so vielen Menschen Schmerzen bereiten, wenn sie das tun würde.
Ihren Eltern. Die würden vor Gram vergehen, das wusste sie.
Ihren Freunden. Die waren immer für sie da, egal was kam. Auch jetzt in dieser schweren Zeit.


Wie aus Reflex wollte sie sich die Haare aus der Stirn streichen, als der Wind auffrischte. Doch sie griff ins Leere. Ihre langen, schwarzen Locken waren Geschichte. Die würden auch vorerst nicht wieder kommen. Nicht bevor die Chemo nicht komplett abgeschlossen war. Sei es erfolgreich oder nicht.
Sie seufzte. Sie wusste, dass sie nicht die Kraft hatte zu springen.
Ihrem Leben ein Ende zu setzen. Dazu liebte sie es viel zu sehr.
Mit all seinen Höhen und Tiefen.
Mit all seinen guten und schlechten Seiten.
Sie liebte es, im Winter durch den Tiefschnee zu stapfen und im Sommer am Strand zu liegen.
Sie liebte den Geruch von warmem Regen und das Geräusch der Wellen, die an die Klippen schlugen.


Sie lächelte erneut.

„AVA!“ sie hörte Villes Stimme. „Ava! Tu das nicht!“
Sie drehte sich um, sah wie er heranstürmte. Dann spürte sie, wie seine Arme sich um sie schlossen. Wie er sie fest an sich drückte.
„Nein. Niemals!“
Sie liebte ihn viel zu sehr, als dass sie jetzt einfach gehen konnte.
Sie konnte ihn jetzt nicht alleine lassen.
Das würde sie nicht über sich bringen.
Niemals.
Koskaan…

Ich weiß.. es ist kurz und iwie ein bissl depressiv..
Aber ich glaube es ist nicht schlecht.. :P
Vielleicht...

Liebste Grüße,
Simonileinchen

0,6 Punkte...


Dreifachsieg für Greg heute...
Das kann sich sehen lassen, oder?
- Tagessieg in Vikersund
- Sieg im Nordic- Tournament
- Gesamtweltcupsieg
Nicht schlecht, Mister Schlierenazuer... Herzlichen Glückwunsch...

Nicht zu vergessen, dass er jetzt die 12 Saisonsiege von Janne eingestellt hat.
Und es können ja noch zwei Stück folgen... Eventuell...
Das taugt mir... :P

Das ist also mein Tageshöhepunkt.
Der Tiefpunkt ist das Gesamtergebnis der Norges.

Roar im ersten raus, genauso Anders Bardal und Tomy.
Bjoern nicht mal qualifiziert.
Anders Jacobsen zwar im zweiten Durchgang, aber das macht das Ergebnis nicht besser.
Der einzige der die norwegische Ehre halbwegs gerettet hat... Johan Remen Evensen. Tusen takk...

Es war kein schönes Fliegen (meine Meinung... könnte aber auch am schlechten Ergebnis der Norges liegen.. :P)

Naja...

Ein weiterer Höhepunkt heute...
Anssi Koivuranta gewinnt den Gesamtweltcup der Nordischen Kombination.

Herzlichen Glückwunsch, er hat es sich verdient.


So, jetz sollte ich mich dringend an mein Schulzeug setzen...
Da wartet nämlich noch einiges auf mich...
- Geschichtsreferat
- Spanischreferat
- Geschichte lernen
--> ich hab keine Lust, aber es muss halt gemacht werden

Heute kommen vorerst keine philosophischen Gedanken... vielleicht folgt da heute abend noch was, wenn ich total gefrustet bin...

Liebste Grüße,

Simonileinchen

Samstag, 14. März 2009

Vielen Dank der Jury..

Was war das denn bitte?
Wie kann man einen Gregor Schlierenzauer, der bekanntermaßen ein Top - Flieger ist und sich auch im ersten Durchgang abgesetzt hat, bei solchen Bedinungen und mit diesem Anlauf herunterlassen, wenn vorher ein Harri Olli schon 219 Meter springt.
Meine Herren das ist mir unverständlich.

Ja.. der erste Sturz war sein eigenes Verschulden, aber beim zweiten Versuch hatte er nicht den Hauch einer Chance den Sprung zu stehen.

Nicht dass wir uns falsch verstehen.
Ich habe nicht im Geringsten etwas gegen Harri. Er ist mir wirklich sympathisch. Ich gönne ihm den Schanzenrekord hier in Vikersund genauso, wie gestern den Sieg in Lillehammer.
Aber ich kann es nicht nachvollziehen, dass man Greg das zumutet in diesem Moment zu springen.

Tut mir leid.
Ich bin grad etwas geladen.
So klingt das hier wahrscheinlich auch.

Ich kann Greg und seine etwas rüde Geste sehr gut nachvollziehen.

Dennoch, sie haben gewonnen. Chapeau dafür.
Sie waren, sind und werden vermutlich auch in naher Zukunft einfach DAS überragende Team im Skispringen sein.

Finnland auf Platz 2. Harri sei Dank. (Und dem doch relativ kurz geratenen zweiten Sprung von Anders Jacobsen)

Tja. Und meine Norweger "nur" auf Platz drei.
That's life.

Ich denke wir können morgen einen spannenden Wettkampf erwarten.
Hoffentlich nicht mit ganz so viel Anlauf... oder wahlweiße mit schlechterem Wind. :D
Und am liebsten mit meinem Lieblingsnorweger auf dem Treppchen. Und natürlich einem etwas besser gelaunten Gregor Schlierenzauer...


Liebste Grüße,

Simonileinchen

Freitag, 13. März 2009

Linkin Park on Tour...

"Auf dem absoluten Höhepunkt ihrer Popularität kehren Linkin Park Ende Juli und Anfang August für zwei exklusive Konzerte nach Deutschland zurück. Der Cannstatter Wasen in Stuttgart und die beeindruckende "Stadt aus Eisen" Ferropolis in der Nähe von Gräfenhainichen sind die Schauplätze für die Heroen des Modern Rock." [eventim.de]

Waah...
Super.
Ich will da hin...

Ein Sonnenstrahl am Firmament! :D


Grüße,

ein extrem breit grinsendes Simonileinchen

Es riecht nach Frühling!


Das ist die Erkenntnis des Tages. Es riecht nach Frühling.
Wenn man nach draußen schaut, sieht man den Frühling auch schon.
Es scheint die Sonne.
Es ist blauer Himmel mit ein paar Schäfchenwolken.
Und nebenan auf dem Grundstück ist der Baggerlärm.
Es wird gebaut.


Mir ist unendlich langweilig.
Also eigentlich hätte ich wahrscheinlich wieder 1000000 Sachen zu erledigen, angefangen bei waschen, kochen, einkaufen über saugen und aufräumen bis hin zu Dingen wie Referat schreiben, Geschichte lernen und und und....
Ja, ich sags ja... Unendlich viel zu tun, zu nichts Lust und demnach im Internet. Top.
So lob ich mir das.


Zum Glück kommt meine Mama wohl morgen oder übermorgen wieder heim.
Mir geht das Hausmütterchengespiele auf die Nerven. Irgendwie.
Ich bin einfach keine Hausfrau, das sollte ich einsehen.

Ich habe einne hübschen Spruch gelesen, diese Woche "Ein Genie ist im alltäglichen Leben ungefähr so zu gebrauchen, wie ein Teleskop bei der Gartenarbeit." (ich bin mir nicht sicher, ob er worwörtlich so hieß, aber der Grundgedanke ist der Selbe.


Ich las vorhin die Frage "Wenn du nur 3 Dinge mit auf eine einsame Insel nehmen dürftest, was wäre das?"
Ich finde es ist eine interessante Frage. Die Dinge, die die Menschen mitnehmen, sagen oft sehr viel aus.
Was würde ich mitnehmen?
- Schreibzeug... --> definitiv und unbedingt. Ohne geht gar nicht.

- Fotoalbum --> Bilder von Freunden, Familie, Bekannten, Bilder von schönen Landschaften, Bilder von allem möglichen... einfach, dass man die Menschen und Erinnerungen immer dabei hat, egal wo man ist...

- eine Decke... --> ich weiß nicht wieso, aber ich hätte gerne eine Decke dabei... sie bietet einen gewissen Schutz, sei es, wenn man sich damit zudeckt, vor der Kälte oder wenn man sich darauf kegt vor dem Schmutz des Bodens.
Man könnte sich darunter verstecken.. (haha... so eine Decke würde ja auch nicht auffallen.. :P)


Nein, wirklich, manchmal, wenn ein Tag grausam ist, oder wenn wieder irgendetwas passiert, würde ich mich am liebsten in mein Bett legen, mich unter der Decke verkriechen und einfach vergessen.
Die Welt um mich herum ausschließen.
Das Leid und die Sorgen.
Die Probleme.
All das was mich traurig macht.
Was mich ärgert.
All die Dinge, die mir Kummer bereiten.
Das ewig negative.
Dann würde ich unter meiner Decke liegen und die Welt wäre in Ordnung. Es wäre gut, so wie es ist. Und ich wäre vielleicht für einen kurzen Moment glücklich.
Ich finde diese Vorstellung hat etwas beruhigendes, etwas tröstendes.
Aber es ist durchaus möglich, dass ich einfach nur einen großen Knall habe.


Dennoch, was würdet ihr mit auf die einsame Insel nehmen? Einfach weil es mich interessiert...


Alles Liebe,

Simonileinchen

Donnerstag, 12. März 2009

Whatever...

Ich habe Angst..
Ich habe wirklich Angst vor dieser drecks Prüfung, die sich Abitur nennt.
Ich hab heute ganz offiziell meine Termine bekommen.
Also nicht, dass ich sie vorher noch nicht gewusst hätte, oder so... Aber die heute so richitg "offiziell" zu kriegen war... Schwer... Irgendwie...
Am 8., 11. und 13. Mai wirds also ernst...
Mathe, Geschichte und Englisch...
Ich mag nicht...
Nein, ich mag wirklich nicht.
Ich meine ich hatte das ja gestern schon thematisiert.
Was mache ich denn danach?
Also mal von meinen Urlauben in Norwegen und der Türkei mal abgesehen.
Ich weiß nicht ob ich studieren soll...
Und wenn ja, was?
Soll ich einfach diverse Praktika machen undmal sehen was mir gefällt? --> haha.. da kann ich wahrscheinlich die nächsten 100 Jahre Praktika machen...
Soll ich mir einfach einen tollen Norweger angeln, der am besten auch noch Geld hat? --> wäre ne Idee die mir zusagt... da hätte ich genug Zeit zu schreiben.. und wenn der Kerl Geld hat, könnte ich auch reisen.. Weil er hätte ja kein Problem.. somit wäre auch meinem Fernweh, das ich ab und an verspüre, gedient... ich könnte in der Karibik am Strand liegen, in Ägypten durch das lauwarme Meerwasser schnorcheln, in Neuseeland Hobbithöhlen besichtigen... Ich könnte all das tun, was ich mir sonst nur in finsteren Stunden in meinem Kopf in bunten Farben ausmale.
Soll ich mich mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten? --> meine Eltern erzählen mir was...
Nun gut, ich sollte von diesen Gedanken wirklich mal wegkommen...
Es bringt nichts. rein gar nichts.
Ich mache mich nur noch verrückter als ich ohnehin schon bin.
Und das kann ich momentan einfach nicht gebrauchen.
Allerdings gibt es tatsächlich Dinge, die mir an heute gefallen...
- Skispringen, nachher.. --> ja.. es ist nur die Quali, aber egal... ich muss die letzten Gelegenheiten wahrnehmen...
- heute nichts lernen für morgen.. --> ist auch mal sehr angenehm
- ich hab in der Schule ein komplettes chap für "Standing alone" geschrieben, das ich nur noch abtippen muss
- ich hab nen neuen Nagellack. :P --> er ist petrolfarben und er sieht genial aus..
--> manchmal bin ich unglaublich leicht zufrieden zu stellen.. :D
Die Erkenntnis des Tages lautet heute... "Leute lernt Geschichte, wir schreiben eine Ex!" :D
Ich hab keine Lust schon wieder eine zu schreiben, aber danach fragen die Lehrer ohnehin nicht.
Was die Schüler wollen ist ja egal...
Naja.. jammern nützt nix, wir müssen da durch.
Noch zwei Monate dann ist es vorbei.
Eine andere Überlegung, die bei mir im Laufe des Tages aufkam war die Frage nach einem Codewort, das in der Schule verbreitet wird, sobald ein Amoklauf gestartet wird.
Ein solches Codewort soll in dieser Schule bei Stuttgart existiert haben.
Nun stellt sich mir allerdings die Frage, wie das ganze von statten geht.
Ich meine wer soll in dem Chaos, das mit Sicherheit ausbricht, sobald die ersten Schüsse ertönen, bitte dieses Codewort aussprechen, bzw. welchen Sinn hat es, dieses Codewort auszusprechen, wenn schon die Schüsse fallen, dann ist doch ohnehin klar, dass etwas nicht stimmt.
In einer normalen Schule fallen ja nicht jeden Tag Schüsse...
Es tut mir leid, der Eintrag heute ist absolut unbrauchbar, er ist konfus und er ist seltsam...
Aber ich habe ihn trotzdem geschrieben...
Was solls.. :D
Alles Liebe,
Simonileinchen

Mittwoch, 11. März 2009

Chaos...

Wah.. mein Kopf quillt über....
*?! Error !?*

Zuerst mal wieder die Erkenntnis des Tages... Bert Brecht war
Prophet.
Sagt meine Deutschlehrerin.
Soso... Sehr interessant...
Und wie kommt die gute Frau darauf? Tjaa...
Sie ist der felsenfesten Überzeugung, dass eben dieser Berthold Brecht in
seinem Gedicht "An die Nachgeborenen" quasi in dieZukunft sieht.



"Was sind das für Zeiten, wo
Ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist
Weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt!"

--> in diesen drei Zeilen eben diesen Gedichtes, bezieht sich Brecht nämlich definitiv auf den Holocaust. Daran gibt es keinen Zweifel.
Das Dumme an der Sache ist, dass das Gedicht von 1939 ist, der Holocaust, aber erst ab 1942 begann.
Woher also nahm Brecht sein Wissen?
Dies wäre eine Frage für Galileo Mystery... --> "Gibt es moderne Propheten?" denn nichts anderes scheint Brecht gewesen zu sein, wenn er 3 Jahre vor Beginnn des Holocausts schon gewusst hat, was geschehen wird.

_____________

Ich verfolge einige Blogs... und eine Autorin stellte gestern die Frage "Was wollt ihr werden?"
Ich habe mir darüber meine Gedanken gemacht...
Was will ich werden? ... Ich kenne diese Frage. Ich bin im letzten Schuljahr.. mache in zwei Monaten Abitur. Naja.. eigentlich sollte ich da wissen, was ich machen möchte.
Tja.. eigentlich weiß ich es. In der Theorie. Nur leider gehen Theorie und Praxis sehr weit auseinander.

Ich wollte schon unendlich viele Dinge werden, in meinem Leben.
Das erste große Idol an das ich mich erinnern kann war Arielle, die Meerjungfrau.
Ich habe sie geliebt. Ich habe keine einzige Folge verpasst. Ich kannte sie alle.
Und ich wollte sein wie sie. Frei. Unabhängig. Eine Prinzessin ♥
Tja.. dann wurde mir klar, dass ich unter Wasser nicht atmen kann und dass es hier an Land doch so tolle Dinge gibt wie Schokolade ohne die ich leider nicht leben kann. Dementsprechend war das Thema Arielle abgehakt. --> Prinzessin wäre ich dennoch gerne geworden. Falls dies also zufällig irgendein Prinz lesen sollte, der gerade jemanden zum heiraten sucht. Ich wäre unter Umständen bereit dazu.. :D

Dann kam die Phase in der ich Tierärztin werden wollte.
Tja... wie wahrscheinlich jedes Kind.
Allerdings kann ich Blut nicht so wirklich sehen. Oder zumindest nciht in großen Mengen.

Da ich damit aber konfrontiert werden würde, als Ärztin hab ich das auch ganz schnell wieder abgehakt.

Als ich einmal im Zirkus war, sah ich einen Magier.
Das war also dann mein nächster großer Traum.
Ich wollte zaubern können. Am besten so toll wie Harry Potter.
Ja... Ich war verrückt. Aber gut.
Als das leider auch schief ging, hab ich beschlossen, sämtliche Berufswünsche vorerst hinten anzustellen.

Dann jedoch wollte ich Stewardess werden.
Allerdings bin ich dafür mit knappen 1,60 leider zu klein.
Insofern war das Thema auch recht rasch gegessen.

Als nächstes kam der Traum von der Schauspielerin.
Jedoch bin ich dafür wohl einfach nicht talentiert genug. Leider.
Schade eigentlich.
Ich bin mir sicher, ich hätte eine glänzende Schauspielerin abgegeben.. :P

Zwischen durch wollte ich auch einmal Physiotherapeutin werden.
Aber wenns geht entweder beim AC Mailand, der italienischen Nationalmannschaft oder der Skisprungmannschaft aus Österreich, Norwegen oder Finnland. Ich wäre unter Umständen auch zu den Russen gegangen. Aber nur unter Umständen.
Gut. Nachdem ich feststellte, dass eine Physiotherapeutische Ausbildung irre teuer ist und noch dazu Wasserbehandlungen einschließt hatte sich dieses Kapitel auch erledigt.
Mit einer Wasserallergie macht sich das einfach nicht so toll....

Immer weider zwischendurch blitzt seit Jahren schon der Wunsch nach einem Psychologie Studium.
Tja.. Hier stehe ich mir selbst im Weg. Bzw. meine Faulheit steht mir im Weg.
Psychologie ist ein Fach mit Numerus Clausus. 1,3 nach meinem momentanen Kenntnisstand.
Definitiv über meinem Niveau.
Schade eigentlich.
Es war für einige Jahre lang mein Traum.

Und jezt.
Wenn man mich im Moment fragt, was ich machen möchte ist meine Antwort "Schreiben".
Tja.. allerdings sind meine Ansprüche hoch. Ich möchte nicht Journalistin werden.
Das ist ja blöd. Wer will denn schon über das 100- Jährige Bestehen des örtlichen Jodelvereins schreiben oder lesen.
Mehr als Ohrenschmerzen bekommt man für einen solchen Artikel ja nicht.
Also nichts da, Journalismus.
Außer vielleicht Sport- Journalismus. Da besteht ja die Chance, dass ich irgendwann doch einmal auf "meine Stars" treffe...

Und somit sind wir am Ende angelangt.
Ich bin in zwei Monaten mit der Schule fertig und weiß nichts.
Mein Vater drückt dies immer sehr treffend aus. "Du weißt nur was du NICHT willst"

Tja Papa. Das ist doch immerhin schon mal etwas, findest du nicht???

Ach ja... mir fällt noch etwas ein.
Ich weiß noch etwas das ich nicht werden möchte.
Ich möchte nicht vergessen werden.

Ich möchte etwas erreichen.
Ich möchte am Ende sagen können.
"Daran wird man sich erinnern. Das hinterlasse ich. Und es ist gut so, wie es war."
Das ist wohl das große Ziel in meinem Leben
Das ist wohl der Sinn, den ich meinem Leben zu geben versuche.


In diesem Sinne,
Alles Liebe

Simonileinchen


P.S.: Eigentlich würde ich einfach gerne glücklich werden. Zufrieden mit dem was ich bin und was ich tue. Ich glaube das wäre schon mal etwas... Auch wenn ich nicht weiß, ob es mir ausreicht und ob es wirklich insgesamt genug ist, um letztendlich sagen zu können. "Ich habe mein Leben gelebt. Ich würde es genauso nochmal machen!"

Dienstag, 10. März 2009

Frust und Sinn...


Irgendwie strapaziere ich diesen Blog heute auch über.. Egal, ist wahrscheinlich nur die Anfangseuphorie und klingt nach einiger Zeit wieder ab... Auch egal.. So viele Leute interessieren sich wahrscheinlich eh nicht für dieses mein Gesülze...



Ich hasse Kuopio.. Wollte ich nur mal anmerken. Dumme Schanze. Dummer Wind. Alles dumm.







Er ist doch so knuffig, wenn er strahlt, oder?
Warum durfte er dann heute nich?
Was hat denn dagegen gesprochen?
Hmpf. Ich sehe das als Beleidigung. Ich meine HALLOOOO? er ist Bronze- Medaillen Gewinner?.. Hmpf -.-
Freitag. Lillehammer. Da kommt er zurück!


Und auch Mister Schlierenzauer?
Die ganze Welt weiß, dass er heute unter Wert verkauft wurde. Er kann das besser. Das ist ja wohl klar. Und er wird das wieder besser machen. Am Freitag in Lille. Hoffentlich.


Soo.. und weil ich gerade durch einen anderen Blog darauf kam.
Der Sinn?
Ein weiser Mann sagte einst
"Der Sinn des Lebens ist es, dem Leben einen Sinn zu geben."


Jeder hat einen Sinn im Leben. Und dieser Sinn kann sich durchaus ändern. Zumindest ist das meine Meinung.
Im Moment scheint der Sinn meines Daseins zu sein für die Schule zu lernen und zu schreiben. Sei es dieser Blog oder eben meine Geschichten...
Schreiben ist zur Zeit so etwas wie der Mittelpunkt meines Lebens... (klingt das schon wieder so pathetisch? Verzeiht...)

Manch andere leben für ihren Beruf, ihre Familie, ein Hobby, ihre Träume... Irgendetwas.
Und wieder andere, die leben einfach, denken, es habe keinen Sinn, dass sie leben.

Doch leben sie überhaupt? Ich meine leben sie das Leben, wie jemand, der den Sinn seines Lebens ergründet hat?
Oder sind sie einfach da, weil es eben so ist.

Haben sie Spaß am Leben, oder wären sie lieber einfach weg? Genauso einfach weg, wie sie jetzt einfach da sind?
Haben sie ein Ziel? Einen Traum? Eine Vision, für die sich ihr Dasein überhaupt lohnt?

Dasein --> zusammengesetzt aus Da und Sein. Bezeichnend, findet ihr nicht auch? Es wird keine Wertung abgegeben, ob es ein Leben ist, man ist einfach da.

Dasein, existieren, <--> Leben....
In meinen Augen ist das ein Unterschied. Ein großer Unterschied. Ein bedeutender Unterschied.
Der Unterschied, der den Spaß am Leben bedeutet.
Der Unterschied, der dem Leben einen Sinn gibt...


okay.. bevor ich mich jetzt vollkommen in meinen eigenen Gedanken verhedder und noch mehr Unsinn von mir geb... :D

Ich verabschiede mich dann lieber mal wieder.. :P

Ha det, Liebste Grüße,

Simonileinchen

...

Aus aktuellem Anlass muss ich noch hinzufügen, dass ich Doktoren hasse...
Ich war gerade dort.. als Begleitung...
Und Ärzte sind schon bemerkenswerte Menschen. Ich glaube es gibt niemanden, auf der großen, weiten Welt, der es schafft mehr sinnlose und leere Worte von sich zu geben und eigentlich keine klare Stellungnahme zu abzugeben.


Ich hatte das Thema gestern schon. Man redet und sagt eigentlich nichts.

Ärzte haben diese Disziplin menschlicher Dummheit wirklich zur Perfektion gebracht.. Sie erklären uns etwas, in ihrer eigenen - jedem normalen Menschen unbekannten und unverständlichen - Sprache und hinterher ist man genauso schlau wie vorher.
Und blos nicht nachfragen... Sonst bekommt man wieder vorgehalten, dass man alles genau wissen möchte. Ich meine, es ist ja auch überhaupt nicht im geringsten nachvollziehbar, dass ich erfahren möchte und vor allem, dass ich verstehen möchte, wie viel Gift ich als nächstes in meinen Körper pumpe, nur dass negative Erscheinungen, wie anhaltender Dauerhusten verschwinden? "Ist es ein lockerer Husten?" Was zum Teufel ist ein LOCKERER HUSTEN??

Meine Herrschaften, ich bitte Sie...

Denken Sie manchmal nach bevor Sie sprechen?...

Des Weiteren merke ich gerade wieder, dass ich extrem schüchtern bin. Toll.. Was ist schon dabei, gute Bekannte anzurufen und zu fragen, ob die einen in der Stadt abholen können?

Nichts, denkt sich der geneigte Leser jetzt, da ist nichts dabei. Weiß ich ja eigentlich.
Und dennoch widerstrebt es mir zutiefst, dort anzurufen.
Nicht weil es mir peinlich ist, sondern einfach, weil ich nicht will, dass sie wegen mir mehr oder weniger sinnlos durch die Gegend kurven...
Bin ich unlogisch?
Ist das für den normalen Verstand nicht nachvollziehbar?
Na gut, dann habe ich hier das beste Beispiel, dass ich einfach unnormal bin..
Ich kämpfe noch mit mir, aber ich werde da jetzt wohl doch mal anrufen.
Ich habs meiner Mutter versprochen... Toll, das hab ich jetzt davon...


Alles Liebe,


Simonileinchen

(ich möchte im Übrigen niemandem zu nahe treten... es gibt bestimmt auch andere Ärzte.. :P)

Erkenntnisse...

Erkenntnis des Tages... Physiker, die etwas entdeckt haben, hatten mehr Glück als Verstand.
Fragt mich nicht wie ich darauf komme, heute mitten in der Physik Stunde überkam mich plötzlich eben dieser Gedanke...
Sämtliche Physiker haben alles durch Zufall entdeckt, warum also denken alle, dass diese Menschen schlauer waren als wir?
Nun gut, man merkt, unsere Physik Stunden sind unglaublich spannend, wenn man es schafft über solche hochgeistigen Dinge zu philosophieren... haha...

Weitere Erkenntnis...
Ich mag keinen Regen. Er nervt mich.. aber unglaublich. Es ist kalt und nass draußen. Düster. Das schlägt sich auf meine Stimmung nieder. Ich mag das nicht. Man wird depressiv.
Ich will Sommer. Oder zumindest mal Frühling. Ich mag wieder die Sonne sehen. Ich mag im Top und Rock über die Wiese tanzen. Ich mag im Bikini im Liegestuhl liegen und in den blauen Himmel schauen. Ich mag die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut.
Ich mag...
Ich mag Sommer.
Aber was ich mag das interessiert ohnehin keinen.. :D
Denn wir wissen schließlich alle, dass das Leben kein Ponyhof ist. Wir sind hier nicht bei wünsch dir was, sondern bei so isses... (Danke mi mejor.. :D ich mag diesen Ausspruch..)


Hmm.. ich hatte gestern gesagt, dass ich heute mal drauf achten möchte, was so die kleinen Dinge im Leben sind, die mir Freude bereiten.
- meine Schwester, die heute Morgen tatsächlich ohne Gemotze aufgestanden ist
- Schule nach 4 Stunden aus..
- vermutlich eine annehmbare Note in der Fa...
- 2 Punkte in Physik.. (ich halte meine 5 Punkte.. d.h. ich unterpunkte nich! yehaa)
- Schokopudding im Kühlschrank.. sehr lecker...
- heute Abend Band Probe
- Reciever mit Aufnahme-Funktion, sonst könnte ich das Skispringen heute nicht schauen..
- ein neues Review auf "Standing alone?!"
- endlich eine neue Idee für eben dieses "Standing alone?!"

na gut.. dabei belasse ich es jetzt mal.. :D mir würden wahrscheinlich noch einige Dinge einfallen, wenn ich nur lange genug darüber nachdenke


Des Weiteren hab ich was gegen dumme Tests im Internet, die man mühsam ausfüllt nur um vor Herausgabe des Ergebnisses aufgfordert zu werden, sich doch bitte anzumelden... klasse.. dabei wollte ich doch soo gerne wissen, welcher TV- Sender ich bin...


Ich sollte eigentlich sinnvolle Dinge machen.. zu tun wäre ja einiges...
- Spülmaschine ausräumen.. --> haha.. sehr lustig.. keine LUST.. und außerdem.. wer zu viel lernt, weiß blos zu wenig.. :P
- Sport lernen.. --> Theorie Klausur in Sport, wer hat sich diesen Blödsinn ausgedacht?
- Skispringen schauen.. --> oh ja.. essentiell.. Sichert mein Überleben.. was würde ich nur machen, wenn ich das nicht hätte?
andere Frage... was MACHE ich, wenn in ein paar Wochen (um genau zu sein in 2!!! Wochen alles vorbei ist??) ich werde sterben.. :P
- Band Probe... --> klein Simonilein versucht sich mal wieder in der hohen Kunst des Singens..
- Hausaufgaben... --> lalala... wer braucht schon Hausaufgaben?
- mein Zimmer aufräumen... --> guter Witz.. das Genie beherrscht das Chaos...
-->dann dürfte es auf der Welt wahrscheinlich kein größeres Genie geben als mich.. haha...


Naja.. whatever...

Beste Grüße,

Simonileinchen

Noch mehr sinnlose Gedanken...

Kennt ihr diese Leute, die sich umsehen und doch ihre Umwelt nicht wahrnehmen?

Kennt ihr diese Menschen, die zwar zuhören, aber den Sinn der Worte nicht verstehen?

Kennt ihr diese Personen, die sprechen, den lieben langen Tag lang und doch eigentlich nichts aussagen?


Ich muss gestehen, manchmal gehöre ich auch zu diesen Leuten.


Ich rede. Spreche. Und sage doch eigentlich überhaupt nichts.

Ich höre zu. Und kapiere doch nichts.

Ich schaue mich in der Gegend um. Aber ich nehme meine Umgebung nicht wahr....


Wie oft hetzt man durch den Alltag, vorbei an den kleinen Wundern unserer Welt.
Ist blind dafür.
Hat einfach nicht mal zwei Minuten Zeit sich umzusehen.
Tief einzuatmen.
Keine zwei Minuten Zeit sich an der Schönheit unserer Welt zu erfreuen...


Wir alle haben Stress.
Und doch könnte man sich ab und an einmal hinsetzen, sich bewusst umschauen, tief einatmen und sich freuen...


Ja.. Man merkt schon ich hab manchmal sehr seltsame und pathetische Anwandlungen ...
Aber so bin ich nun mal...
Chaotisch. Verrückt...
Ich mag das.. wie so vieles andere auf dieser Welt...


Die kleinen Dinge sind es manchmal, über die wir uns freuen sollten...
- die Matheklausur ist um.. :D
- Schokoladenpudding in der Küche.. (und er ist verdammt gut)
- morgen nur 4 Stunden...
- und all die anderen Dinge, die man manchmal einfach für selbstverständlich nimmt...
--> meinen Vater zum Beisiel, der mich gerade allen ernstes gefragt hat, ob ich dann nicht auch mal ins Bett wolle.. ich bin nicht alt genug, nein... ich mein hallo? ich bin 19 Jahre alt.. minimal selbstständig.. ist es mir dann denn nicht selbst überlassen, wann ich ins Bett gehe?


Außerdem, je später ich in mein Bett gehe, desto höher ist die Chance, dass ich auch ohne Schlafmittel durchschlafe :D


naja.. whatever..




Ich könnte mich jetz noch einige Zeit darüber auslassen, was ich alles toll finde und welche Dinge mir durch den Tag immer mal wieder einfallen, die mir gefallen...


Achtet doch morgen oder übermorgen...oder wann auch immer mal bewusst darauf... die kleinen Dinge im täglichen Leben sind es, die unser Dasein erst sinnvoll machen....



In diesem Sinne...
God natt

Mange hilsen!

Simonileinchen