Donnerstag, 9. April 2009

Ferieeeeeeeeeen! Klappe die Dritte^^

Ich war beim Frisör...
Jetzt sind die Haare noch dunkler als beim letzten Mal
Ich mags.
Ich finde es steht mir.
Ich bin sehr zufrieden... :D
Ähm, was hab ich heute sonst noch angstellt?
Nichts spannendes...
Da war so ein total uninteressanter Mathe Ordner, in dem ich ein bissl geschmökert hab
Und da war ein noch viel uninteressanterer Geschichtszeitstrahl... -.-
Ich hab heute noch nicht halb so viel gemacht wie ich eigentlich machen wollte...
Aber gut, ich hab ja jetzt noch Zeit
Vorausgesetzt meine Mama hat sich nicht irgendne Beschäftigung für mich ausgedacht.. :P

Außerdem hab ich ganz viele tolle neue Bilder bekommen, die ich am liebsten alle mit euch teilen würde...
Aber... naja... geht halt nicht... Die alle hochzuladen würde massig Zeit und Speicherplatz brauchen.. und ich hab leider weder das eine noch das andere...




Heute ist Gründonnerstag...
Und wenn ichs mir Recht überlege, hab ich heute noch kein Fitzelchen grün gegessen, wenn man mal von dem grün angehauchten Gewürz auf der Pizza absieht :D
Ich bin schon ein Rebell...


Was ist Wahrheit?
Habt ihr euch darüber schon mal Gedanken gemacht?
Wikipedia sagt folgendes

"Es sind die Fragen nach dem Begriff von Wahrheit (Wahrheitsdefinition) und nach deren Kriterium zu unterscheiden:
Bei der Frage nach dem Begriff der Wahrheit kann man in einem
ersten alltagssprachlichen Zugang die „Wahrheit“ grundsätzlich von der
Falschheit, der Lüge oder dem Irrtum abgrenzen. Es lässt sich ein substantivischer („Ich sage die Wahrheit.“), ein attributiver („Das ist wahre Kunst.“) und ein prädikativer Sinn („Es ist wahr, dass es heute regnet.“) der Wörter „wahr“ und „Wahrheit“ unterscheiden."

Wahrheit ist also das Gegenteil von Lüge --> ich sage die Wahrheit vs. ich lüge
wahr das Gegenteil von falsch --> etwas ist wahr vs. etwas ist falsch
und das andere wahr hat kein Gegenteil --> wahre Kunst vs. mir fällt da gerade nichts ein...


Aber was ist dann Wahrheit?
Kann Wahrheit nicht auch einfach das sein, was die meisten Menschen glauben?

Früher galt es als wahr, dass die Erde der Mittelpunkt des Universums ist... niemand hat das bestritten, bis irgendwann Kopernikus, Kepler oder Galilei kamen und die Vermutungen der alten griechischen Philosophen bewiesen, dass wir keineswegs das Wichtigste in den Weiten des Universums sind. Und glaubten die Menschen nicht trotz handfester Beweise lange Zeit nicht an das heliozentrische Weltbild?

Früher glaubte auch alle Welt, dass die Erde eine Scheibe sei und das derjenige, der zu nah an den Rand kam, in einem unendlichen Wasserfall über eben diesen Rand hinausstürzen würde... niemand hat das bestritten, bis irgendwann einmal Magellan oder Francis Drake die Welt komplett umsegelten und heil wieder ankamen. Somit war dann die Theorie, die Aristoteles bereits im 4. Jhd. v. Chr. ausgearbeitet hatte, bewiesen. Erst dann begannen die Leute ihre Angst vor dem Rand der Welt zu verlieren.



Ist es nicht so, dass das was die meisten Menschen glauben, als Wahrheit angesehen wird?


Liebste Grüße,

Simonileinchen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen