Mittwoch, 29. Juni 2011

Möp.

Guten Abend meine Lieben.

Ich las gerade, dass mein Lieblingsskispringer auf unbestimmte Zeit zurückgetreten ist. :(
Ihm fehle die Motivation. Ich für meinen Teil bedaure das sehr arg, denn ich mochte ihn wirklich.

Außerdem bedaure ich im gleichen Zug, dass ich weder norwegisches Fernsehen empfange noch eben diese Sprache verstehe, denn der liebe Anders kommentiert ab nächster Saison dann beim NRK das Skispringen. Das wäre doch auch was :)
Ist aber halt leider nicht drin.
Schade.

Sonst habe ich nicht viel zu erzählen, ich hab endlich mit der Prüfungsvorbereitung angefangen. :P
Ja ich weiß es wurde auch mal so langsam Zeit ;)
Oh, ich sehne das Ende des Semesters herbei und ich werde Luftsprünge machen, wenn die letzte Prüfung geschrieben ist.

Ich für meinen Teil husch jetzt ins Bett und les noch etwas...

Gute Nacht meine Lieben
Herzallerliebste Grüße
Euer Simonileinchen

Montag, 27. Juni 2011

Love - Liebe - Amore - Rakkaus - Kjærlighet - Amour

Einen wunderschönen, guten Montagmorgen :D

Wie der Titel dieses Posts schon vermuten lässt liegt Liebe in der Luft. :P
Zum ersten muss ich mal sagen, dass ich das 'neue' Wetter liebe. Es ist schön endlich wieder die Sonne am Himmel zu sehen und nicht bloß unendlich viele dunkle Wolken.

Aber ich habe die Überschrift nicht deshalb ausgesucht, sondern weil sie das Thema der zweiten Geschichte ist. Unter Umständen ist die einigen schon bekannt. Ich musste nämlich unwillkürlich an 'Story of a love' denken und habe kurzerhand einen Teil daraus genommen.

2) Liebe

„Du lügst, oder? Du erzählst mir irgendwelchen Mist und lachst mich dann wieder aus, weil ich es glaube, oder?“ sie klammerte sich an diese letzte Hoffnung. Wollte nicht wahrhaben, dass er alles was er gesagt hatte, genauso gemeint haben könnte.
„Nein Yana. Ich meine das vollkommen ernst. Es ist aus. Es waren drei wundervolle Jahre, aber so wie es im Moment ist, kann es nicht weitergehen. Du lebst hier, in Marokko, hast eine tolle Arbeit, führst dein Hotel, so wie du es dir immer gewünscht hast. Dir geht es gut, du bist glücklich.
Aber ich, ich lebe nun mal in Glasgow. Habe dort meinen Job. Und wir beide können es uns nicht leisten ständig zwischen hier und dort zu pendeln.
Du kannst es dir von der Zeit her nicht erlauben und ich kann es mir nicht leisten.
Wir haben es versucht, mit einer Fernbeziehung. Aber die letzten drei Monate haben mir gezeigt, dass es so nicht geht. Ich kann nicht ohne dich und doch kann ich nicht einfach meine Zelte abbrechen und zu dir kommen. Es geht einfach nicht. Es tut mir leid, Yana.“

Aus tränenverschleierten Augen sah sie Dan an. Sie verstand was er meinte. Ihr war es ähnlich ergangen. Sie hatte ihn vermisst, jeden Tag, jede Stunde, jede Minute. Und doch hatte sie ihre Beziehung nie wegwerfen wollen. Sie hatte daran glauben wollen, dass ihre Liebe allen Strapazen trotzen könnte. Dass ihre Liebe die räumliche Trennung überwinden könnte. Aber auch sie hatte gemerkt, dass es nicht mehr das Selbe war.
Sie liebte ihn nach wie vor, aber es ging so einfach nicht weiter. Das musste sie einsehen. Damit musste sie jetzt klarkommen.
„Ich liebe dich, Dan.“
Federleicht strich er ihr eine Träne aus dem Augenwinkel.
„Und ich liebe dich, Yana. Mehr als du dir das jetzt vorstellen kannst. Aber diese Zerrissenheit bringt mich um.“
Er erhob sich, hauchte ihr einen letzten Kuss auf die Lippen.
„Farewell, love, farewell.“


Vielleicht kommt heute noch eine Geschichte, das wäre dann das Thema 'Sonnenuntergang'. Mal sehen, wie ich lustig bin.

Ich wünsche euch auf jeden Fall noch einen schönen Montag, genießt das herrliche Wetter. Ich geh jetzt lernen.

Herzallerliebste Grüße
Euer Simonileinchen

P.S.: Ich liebe mein neues Profilbild. Hab heute entdeckt, dass es bearbeitet wurde. Dafür auch hier nochmal Tusen takk mein Lieblingskullanmuru ♥

Freitag, 24. Juni 2011

Jubiläum

Hei hei,

jetzt muss ich mich ja fast beeilen, dass ich den Post noch fertig bekomme, bevor der Tag zu Ende ist. :)

Hab heute ein schönes Jubiläum. :D
Max hält es nämlich jetzt schon ganze zwei Jahre mit mir aus. ♥
Ich hoffe es werden noch einige folgen ♥

Dennoch war ich heute natürlich in der Uni. Schließlich war Mathe - Vorlesung dran und da es ziemlich stark auf die Prüfungen zugeht und ich in Mathe dieses Semester sowieso schlecht bin konnte ich nicht schwänzen.
Da er heute Abend seinen Verpflichtungen als Pfadfinder nachkommen muss und bis morgen früh um 8 Feuerwache am Johannisfeuer halten muss (während ich zu Hause im schönen kuschlig warem Bett meine Erkältung ausschlafen kann) waren wir heute Mittag lecker beim Italiener essen.

Morgen muss ich dann endlich mal was für die bevorstehenden Prüfungen tun.. So langsam wirds nämlich eng. :P

Ich wünsche noch einen schönen Abend meine Lieben
Herzallerliebste Grüße, eine gute, erholsame Nacht und süße Träume
Euer Simonileinchen

Dienstag, 21. Juni 2011

Projekt Ein.Hundert.Zwanzig

Hej hej,

ich habe vor kurzem im Internet eine Art Projekt entdeckt. Dabei geht es darum, dass eine Liste von 120 Schlagworten gegeben ist und man zu jedem davon ein Gedicht, eine Kurzgeschichte oder ähnliches bastelt. Ich weiß noch nicht, ob ich zu jeder Nummer etwas schreibe, je nach dem, was mir so einfällt, aber es hat mich irgendwie gereizt und dementsprechend habe ich heute mal mit Nr. 1 angefangen. (Sollte sich jemand für die Liste interessieren, einfach melden, ich lasse sie euch dann gerne zukommen.. )

1) In between worlds

Leise schloss sie die Tür, sie wollte die Kleine nicht aufwecken, nachdem sie es gerade geschafft hatte, diese zum schlafen zu bewegen. Am liebsten hätte sie sich jetzt ebenfalls ins Bett gelegt, aber sie musste noch auf die Arbeit. Also trat sie ins Bad, schlüpfte aus ihrem grünen Jogginganzug und stellte sich unter die Dusche. Sie wusste, dass sie spät dran war, die Kleine hatte heute einfach nicht schlafen wollen. Fast als hätte sie geahnt, dass die Mutter heute nicht arbeiten wollte. Aber sie wusste, dass sie keine Wahl hatte.

Schnell stieg sie wieder aus der Dusche und schlang ein Handtuch um ihren schmalen Körper. Sie huschte in ihr Zimmer und schlüpfte in ihre Kleider, als es klopfte.

„Ja?“ – „Mama?“ Ihre Tochter steckte den Kopf ins Zimmer „Musst du heute auch arbeiten?“ Sie wusste, was sie am nächsten Tag erwartete. „Ja meine Kleine. Es tut mir leid.“ Sie trat auf das Mädchen zu. „Vielleicht muss ich nicht so lange bleiben.“ Sie versuchte zu lächeln. Es misslang kläglich, sie wusste, dass sie log „Geh wieder ins Bett und hab ein Auge auf das Baby.“ Sie hauchte der Tochter einen Kuss auf die Stirn und schob sie sanft aus dem Zimmer.

Dann zog sie sich fertig an, schminkte sich. Zuletzt schlüpfte sie in die bereitstehenden High Heels, nahm das winzige Täschchen und verließ das Haus.

Schon jetzt ekelte sie sich vor sich selbst und sie wusste, dass sie morgen früh wieder Stunden unter der Dusche stehen würde – wie jedes Mal.

Und dann würde sie schlafen, den stummen, gnädigen Schlaf des Vergessens.

Dabei sollte sie feiern. Morgen hatte sie Geburtstag.


Das solls von meiner Seite erst mal gewesen sein für heute. Ich würde mich freuen, wenn ich den ein oder anderen Kommentar hierzu bekomme, je nach dem wer das halt alles liest. :)

Ich wünsche euch auf jeden Fall noch einen schönen Abend.
Herzallerliebste Grüße
Euer Simonileinchen

Montag, 20. Juni 2011

Abendlicher Report^^

Guten Abend,

ich darf stolz verkünden, dass ich seit heute wieder im Besitz einer funktionierenden Digitalkamera bin. Das heißt, ab sofort wird es vielleicht wieder ein paar mehr Bilder geben. :)

Ansonsten bin ich gerade etwas verzweifelt, weil ich festgestellt habe, dass genau heute in drei Wochen die Prüfungszeit beginnt und ich noch nichts gemacht habe. Außerdem ist mein Prüfungsplan super scheiße. Vier Prüfungen innerhalb von fünf Tagen. Montag Info, Dienstag frei, Mittwoch Rechnungswesen, Donnerstag Ingenieurswissenschaftliche Grundlagen und Freitags Mathe. Einfach zum kotzen.
Naja, kann man nichts machen ich muss da jetzt durch :P

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend,
Herzallerliebste Grüße
Euer Simonileinchen

Mittwoch, 15. Juni 2011

Ay mierda!

Was ein scheiß Tag.

Es fing heute Nacht schon schlecht an, als um ca. halb 5 eine dreiviertel Stunde darauf verwenden mussten eine nervige, blutsaugende Stechmücke zu jagen.
Als dann der Wecker um 8.00 klingelte waren wir dementsprechend müde. Zum Glück war der ohnehin mehr als Richtlinie gestellt. (Sowohl Max, als auch ich wollten eigentlich lernen...)
Aufgestanden bin ich dann um 8.35 und hab mich gleich an mein Englisch Zeug gesetzt.
Um 10.15 wollte ich dann mit dem Zug Richtung Aschaffenburg fahren, allerdings fiel mir im Auto schon auf, dass ich eine Stunde zu früh dran war, ich musste erst um 11.15 fahren. Da war die Laune schon angeknackst. (und das obwohl sie, angesichts der bevorstehenden Englisch-Zulassungsprüfung und der zu kurzen Nacht sowieso nicht besonders gut war)
Gut, aber rumweinen brachte nichts, als bei Max zu Hause noch mal hingesetzt und dann den Zug um 11.20 genommen.
War dann soweit auch alles okay, ich saß im Zug, war mit meinen Englisch-Unterlagen beschäftigt, kam die Schaffnerin und wollte die Fahrkarte sehen.
An sich auch kein Problem, kommt ja durchaus häufiger vor, wenn man jeden Tag eine Stunde Zug fährt. Dummerweise wollte besagte Frau dann allerdings auch meine Schülerberechtigungskarte sehen, (zur Info, als Student darf man Schülerkarten lösen, die eigentlich aber nur zusammen mit Immatrikulationsbescheinigung und eben jener Schülerberechtigungskarte gültig sind) die lag bzw. liegt noch immer bei mir zu Hause auf dem Schreibtisch, da ich sie aus dem Geldbeutel nahm, bevor ich zu Rock im Park fuhr.
Die gute Frau hatte dann nichts besseres zu tun, als meine Personalien aufzunehmen und mir ne vorläufige 'Rechnung' über 47,30 zu überreichen, wegen Fahren ohne gültigen Fahrschein.
Wenn ich allerdings innerhalb der nächsten zwei Wochen eben diesen Wisch, meinen Perso, die Fahrkarte und die Berechtigungskarte in Aschaffenburg am Schalter vorlege, dann wird das 'ermäßigt'. Wie gnädig. Laut einem Freund wären es dann nur noch 7,30. (Das ist der Einzelfahrpreis von der Station, als ich 'erwischt' wurde bis nach Aschaffenburg)
Wenn ich nicht sowieso schon fix und fertig gewesen wäre hätte ich mich unter Umständen mit der netten *hust* Dame angelegt. Immerhin haben Max und ich gestern über eine Stunde am Bahnhof gesessen und auf unseren Zug gewartet, der - mal wieder - Verspätung hatte. Zum Kotzen ist das mit der DB.
Naja, Englisch war dann durchaus okay, hab mich bei der Produktbeschreibung zwar mal verhaspelt und musste kurz tief durchatmen hab mich aber wieder halbwegs gefangen und es mehr oder weniger souverän zu Ende gebracht. Danke an Sabrina an dieser Stelle. Ohne dein *width* hätte ich vermutlich länger gebraucht. :D
Die Planspiel-Ausarbeitung sollte mein Kommilitone mittlerweile auch abgegeben haben. Damit wäre Prüfung Nr. 1 von 7 hiermit abgelegt. Juhu ^^

Jetzt werde ich erst mal ein bisschen entspannen, ich denke das habe ich verdient :P
Heute Abend gehts dann - sollte sich an diesen Plänen nichts geändert haben - zum Grillen (trotz leichten Regens)

Ich hoffe euer Tag war etwas besser als meiner
Herzallerliebste Grüße
Euer völlig fertiges Simonileinchen

P.S.: War vorgestern kurz bei Tropics und habe ein Jeansshorts und ein hübsches Shirt erstanden. Fotos folgen sobald alles aus der Wäsche kommt. :)

Dienstag, 7. Juni 2011

Pictures

Guten Tag :)

Hier also jetzt die versprochenen Bilder ^^

Tag 1. (Donnerstag, 2.6.2011) (ich war noch nicht vor Ort :P)

Die drei von der Tankstelle :)

Die verrückten Nachbarn... das arme Auto :(

Tag 2. (Freitag, 3.6.2011)

Gerade frisch angekommen^^ (da sahen wir noch fit aus :P)

Es war sau eng und es war voll

Tag 3. (Samstag, 4.6.2011)

Da sahen wir schon nicht mehr so taufrisch aus :P

Tag 4. (Sonntag, 5.6.2011)

Besagtes Fruit Loop Trinkspiel

Gruppenfoto Nr. 1

Festivalgelände vor der Center Stage

So sieht Langeweile aus :P

Wahlweise aber auch so ^^

Gruppenfoto Nr. 2

Ist nur ein kleiner Eindruck, aber ich hoffe ich konnte zumindest die gröbste Neugier befriedigen. (Mi mejor, wenn du noch mehr Geschichten hören möchtest, melde dich bei mir^^) (Nücki, wir sehen uns am Wochenende sowieso, da gibts dann die ganzen schmutzigen Details :D)

Herzallerliebste Grüße,
Euer Simonileinchen

Montag, 6. Juni 2011

Rock im Park 2011

Hei hei meine Lieben :)

Seit heute Nacht um 3 Uhr bin ich wieder zu Hause^^
War super cool, ich bin absolut positiv überrascht.
Hier folgt also auf Wunsch ein kurzer (mal sehen wie kurz er wird) Bericht.

Tag 1. (Freitag, 3.6.2011):
Um 10:45 ging der Zug von Lohr nach Nürnberg, um ca. halb 3 waren wir dann endlich dort und wurden von den Nachbarn erst mal mit ner Wasserspritzpistole begrüßt. Hurra.
Um ca. 16 Uhr gings dann zu den Bühnen schließlich waren wir da, um was von den Bands mitzubekommen. Dementsprechend wurde es ein langer Abend, wir waren bis zu allerletzten Band da und saßen anschließend noch bis 3 Uhr am Platz in unseren Campingstühlen. :) In meinem Bett angekommen, war an Schlaf allerdings nicht wirklich zu denken, da die auf ca. 100 Meter entfernten Nachbarn auf gefühlter Lautstärke 1000 immer und immer wieder die gleichen Lieder gehört haben.

Gesehen:
Oh Napoleon (lediglich ein Lied, hörte sich aber ganz gut an)
The Kooks (ich war positiv überrascht)
Hurts (ich kannte nicht allzu viele Lieder, waren aber ganz nett)
In Flames (gefiel mir nicht wirklich, ich war lediglich meiner Gruppe zuliebe dort)
Disturbed (ich hatte noch niemals in meinem Leben so wenig Platz, wie auf diesem Konzert, Auftitt war allerdings super)
Coldplay (musikalisch in Ordnung, leider kannte ich einige Lieder nicht)
KoRn (lediglich zwei Lieder gehört, aber sie sind live... furchtbar)
Bonaparte (nicht meine Muisk, außerdem war ich zum Umfallen müde)

Tag 2. (Samstag, 4.6.2011):
Nachdem ich irgendwann um halb 5 endlich auf den Trichter kam, meine Ohropax auszupacken, um dem Lärm aus der Nachbarschaft zu entgehen, konnte ich sogar einigermaßen schlafen.
Um den Schmutz des Vortages abzuwaschen, machten wir uns auf ins örtliche Schwimmbad. Dummerweise stellten wir erst vor Ort vor, dass wir zwar Bikinihosen für drei Mädels hatten, aber lediglich Oberteile für eines. (Zur Erklärung: Hanna trägt immer zwei Hosen) Also musste eine Lösung her. Ich lieh mein Oberteil zum Duschen aus und bekam es dann zum Schwimmen und selbst duschen zurück :) Anschließend zurück am Platz gabs erst mal Mittagessen und ein Teil machte sich schon mal auf zu den Bühnen. Die Zurückgebliebenen mussten wenig später mit einem kurzen, aber heftigen Regenschauer kämpfen. Danach gings dann auch für uns zu den Bühnen. Wieder blieben wir bis zu letzten Band und in dieser Nacht wurden gleich die Ohropax ausgepackt. :) Allerdings musste in dieser Nacht ein - zur Decke umfunktionierter - Schlafsack für zwei Mädels genügen, da mein Schlafsack eine extra Portion Wasser aus dem Wasserkanister abbekam. ^^ Hat aber prima funktioniert.

Gesehen:
Volbeat (nicht mein Fall, aber zu ertragen)
Simple Plan (sehr reizend, ich konnte ziemlich viel mitsingen)
Beatsteaks (nicht komplett gesehen, aber 30 Minuten genügten vollauf)
System of a Down (der absolute Hammer)
3 Doors Down (lediglich die letzten drei Lieder gehört, davon zwei die ich unbedingt hören wollte)
In Extremo (ich hätte mir gewünscht, dass sie mehr mir bekannte Sachen gespielt hätten, aber sie waren prima)

Tag 3. (Sonntag, 5.6.2011):
Es war ein unterhaltsamer Vormittag, der geprägt war von Fruit Loops. Zuerst war das Ziel mit dem Mund den zugeworfenen Loop zu fangen und anschließend wurde aus eine auf dem Grill abgelegte Klopapierrolle zum Ziel umfunktioniert. Ziel des Spiels: Mit dem Loop in die Rolle treffen, sobald einer getroffen hatte mussten alle anderen trinken. Tipp: Als Trinkspiel einigermaßen unbrauchbar, man trifft den Mist schon nüchtern nicht :P
Nach dem Mittagessen gings dann schon ans Abbauen und Packen, da wir direkt nach dem letzten Act verschwinden wollten. Anschließend gings dann zu den Bühnen. War auch wieder prima, wenn man davon absieht, dass es um Punkt 23 Uhr zu schütten begann. Als dann um 23:45 das letzte Konzert, wegen Sturm und Hagelwarnung abgebrochen wurde machten wir uns im strömenden Regen und tropfnass auf den Weg zurück zum Auto. Dort mussten sich dann erst mal alle umziehen, sonst hätte es vermutlich die ein oder andere Lungenentzündung gehagelt. Um 4 Uhr lag ich dann endlich, todmüde und frisch geduscht im Bett. :) Welcome back to zivilisation. ^^

Gesehen:
Plain White T's (ich kenne nicht allzu viel, aber sie waren okay)
We butter the bread with Butter (Grindcore halt, nicht so ganz mein Fall)
Black veil Brides (sie gewährten uns Zuflucht vor dem Regen, Musik war okay^^)
Madsen (lediglich im vorbeilaufen ein Lied gehört, tollerweise genau das was ich kannte)
Selig (Furchtbar)
White Lies (waren mir vorher unbekannt, gefielen aber)
Wolfmother (war nicht wirklich mein Fall, kannte auch nichts von denen)
Mando Diao (eigentlich mag ich die Band nicht wirklich, aber in unplugged waren sie zu ertragen, schöne Version von "Dance with somebody")
Kings of Leon (Furioser und sehr schöner Anfang, plätscherte dann aber nur noch vor sich hin)
Deadmau5 (Elektro ist gar nichts für mich, außerdem hatte ich damit zu tun, nicht nass zu werden :P, allerdings hatte er ne feine Lightshow)


Fazit:

Bester Act: Definitiv System of a Down
Schlechtester Act: Vermutlich Selig und Bonaparte
Enttäuschendster Act: Coldplay (ich finde es sehr schade, wenn der Headliner eine Viertelstunde vor Ende der eigentlichen Spielzeit das Konzert beendet)
Überraschendster Act: The Kooks und Simple Plan
Beste Show: Disturbed und In Extremo (ich mochte die Flammenwerfer)

Aussagen des Wochenendes:
Herrlich!
Hülsenalarm!
Machst du nieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee!
KOKOSNUSS!

Bilder folgen morgen, ich muss jetzt dringend ins Heia. Hab morgen früh Uni und müsste eigentlich noch ein paar Stunden Schlaf nachholen.

Gute Nacht meine Lieben,
Herzallerliebste Grüße
Euer geschlauchtes Simonileinchen :)

Donnerstag, 2. Juni 2011

Erste Liebe :)

Hei hei,

noch ein letzter Post, bevor ich mich morgen früh übers Wochenende verabschiede.

Ich habe mich heute Mittag meiner ersten 'Liebe' erinnert. :P Ich machte gerade Lernpause und schaltete den Fernseher an und auf Sat1 lief der Zeichentrickfilm Pocahontas. Das war damals mein erster Film, den ich im Kino sah und John Smith war mein Traummann. :D
An meinem Männergeschmack hat sich - Gott sei Dank - etwas geändert. Ich denke auch er hat sich durchaus verbessert. Ich liebe jetzt reale Menschen und keine Zeichentrickfiguren mehr. Ich denke das ist positiv. :)

So meine Lieben, ich wünsche eine gute Nacht.
Herzallerliebste Grüße
Simonileinchen

Mittwoch, 1. Juni 2011

Already packed

Hei meine Lieben,

Gerade komme ich aus dem Nachbardorf und wir haben das Auto gepackt, da die Jungs bereits morgen auf Rock im Park fahren. Ich werde mit der Schwester meines Freundes erst am Freitag per Zug anreisen. Als ich das ganze Gepäck gesehen habe, dachte ich zuerst, dass wir den ganzen Mist niemals in die beiden Autos gepackt bekommen. Allerdings sollte ich mich täuschen, denn wir haben alles - wider Erwarten - ohne Probleme unter gebracht.
Hier mal ein Bild von einem der beiden Kofferräume :)

Der kleine Raum, der noch frei ist, ist für ne Kühltasche reserviert.

Morgen bin ich noch einmal zu Hause und muss endlich mal sehen, dass ich in meiner Planspielausarbeitung weiter komme. Außerdem muss ich auch zusehen, dass ich meine Mathe-Übungen gebacken bekomme, schließlich fehlen mir immer noch zweimal vorrechnen zur Prüfungszulassung und wir haben lediglich noch vier Übungsstunden.

Jetzt meine Lieben husche ich allerdings ins Bettchen, schließlich ist morgen Vatertag und ich muss aufstehen und Tisch decken. :)

Ich wünsche euch eine traumhaft gute Nacht, schlaft gut
Herzallerliebste Grüße
Euer Simonileinchen